Vertretungspläne Archiv
60 - Minuten Grundschule Orientierungsstufe Regionale Schule Schulförderverein Schulsozialarbeit Bibliothek
Klassen 1 bis 4 Klassen 5 bis 9 (10)
Schulgeschichte Pogge Familie
Veranstaltungen Klassenaktivitäten Sport

 


Aktivitäten an unserer Schule

Nachrichten aus der Bibliothek Groß Wokern

Am 23.April feiern auch die Schüler der 4.Klasse aus Groß Wokern den Welttag des Buches 2018.

Sabine Zett schrieb aus diesem Anlass den Roman "Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard".

Die Jungen und Mädchen mögen diese Geschichte von Lenny, Melina und Julius. Es geht um Freundschaft und die damit verbundenen Probleme - Eifersucht, Angeberei. Wie nehme ich Kontakt zu meinem "Schwarm" auf.

Für die Comic-Fans hat Timo Grubing diese Romanvorlage "schülerfreundlich" illustriert. Super gemacht!

So konnten auch alle aus der Klasse von Frau Borchardt das Buchquiz mit den 9 Fragen lösen. Wir schicken natürlich den Lösungssatz ein!

Vielleicht ist uns diese Jahr Fortuna gnädig und wir gewinnen einen der vielen Klassenpreise!

Jungen Gr.WokernBereits seit 4 Jahren beteiligen sich die Schülerinnen und Schüler der 3.und 4.Klasse an unserem Schreib-und Kreativwettbewerb mit Gedichten, Geschichten und Comics. Die Auswertung erfolgte nach Abgabe aller Arbeiten.

Anlässlich des Welttag des Buches wird dieses Mal den 23 Schülern der 1.Klasse von Frau Hille-Meihsner die Lesekarte überreicht. Ab jetzt dürfen sich unsere Jüngsten auch Bücher ausleihen.

B.Saldsieder

nach oben

Besuch der Anne Frank Ausstellung

Am 19.09. haben wir Schüler der Klasse 8a die Anne Frank Ausstellung in Krakow am See uns angeschaut. Dabei haben uns unsere Klassenlehrerin Frau Lahl und unsere Geschichtslehrerin Frau Franke begleitet.

Wer ist überhaupt Anne Frank?
Anne Frank war ein 13-jähriges Mädchen, das während des Zweiten Weltkrieges in Amsterdam mit ihrer Familie lebte. Um genauer zu sein, sie haben sich dort versteckt, weil sie Juden waren. Sie lebten mit noch einer Familie und noch einer einzelnen Person in diesem Haus. Anne hat dort ein Tagebuch geführt und jeden Tag etwas hineingeschrieben. Sie haben sich 2 Jahre in diesem Haus versteckt, bis sie gefunden und in ein Konzentrationslager gebracht wurden. Leider hat nur ihr Vater(Otto Frank) überlebt, alle anderen Familienmitglieder wurden ermordet. Der Vater hat dann später das bekannte „Tagebuch der Anne Frank“ veröffentlicht.

In der Ausstellung erfuhren wir viel über ihre Jugend, ihr Verstecken vor den Nazis und über ihr Tagebuch. Dabei wurden wir von gleichaltrigen Schülern geführt.

In den vergangenen Sommerferien konnte ich das „Anne-Frank-Haus“ in Amsterdam besuchen und einen Eindruck gewinnen, wie sich Anne und ihre Familie gefült haben müssen. Die Ausstellung in Krakow a.S. konnte zwar nicht dieses Gefühl wiedergeben, aber es war im Großen und Ganzen eine tolle Ausstellung. Sie haben viele Texte und Bilder aus ihrem Tagebuch und ihrem Leben gezeigt.

Ich habe ein paar Schüler aus meiner Klasse hinterher befragt, wie sie diese Ausstellung fanden. Die Antworten reichten von „cool“ bis „nicht so gut“. Die Spannbreite der Antworten drückt nicht die Stimmung während des Besuches wieder. Ich hatte schon den Eindruck, dass das Thema die meisten dennoch berürte.

Jetzt mit etwas Abstand hätte ich mir gewünscht, dass das Thema in der Schule im Unterricht mehr vor- und nachbereitet wäre. Denn nicht alle Schüler haben die Möglichkeit, sich außerhalb der Schule über die Themen Flucht, Vertreibung und Krieg zu unterhalten.

Für mich war es eine gelungene Ausstellung, die ich empfehlen kann und werde.

Henriette Ode, Klasse 8a

nach oben

Schüler können sich als Schauspieler ausprobieren

Theaterprojekt in Lalendorfer Johann-Pogge-Schule klärt über Suchtproblematik auf - ein Artikel von Sieglinde Seidel in der SVZ

Die Aula der Johann-Pogge-Schule in Lalendorf wurde gestern in eine Theaterbühne verwandelt. Das Ensemble „Theaterspiel“ aus Witten/Ruhr bot gleich zwei Stücke an. Zuerst spielten sie „Alkohölle“ für die 8. bis 10. Klassen und zeigten dann „Ein bärenstarkes Fest“ für Schüler der Klassen 1 bis 4. Die Klassen 9 und 10 wurden dann selbst aktiv. Für sie gab es einen Workshop, in dem sie sich dem Thema „Sucht“ näherten.<7p>

„Wir haben für die älteren Schüler das Stück bewusst ausgewählt und möchten damit Prävention betreiben“, so Lehrerin Irid Franke. Denn nach dem Stück konnten die Schüler selbst Fragen stellen und ein trockener Alkoholiker aus der Theatergruppe erzählte von seinem Erleben. Eine Vertiefung des Themas „Sucht“ wurde dann in vier Gruppen praktiziert, indem sich die Schüler eine Szene ausdenken und diese spielen sollten. In einer der Gruppen war Kirsten Mohri als Schauspielerin und Theaterpädagogin dabei. Sie erklärte, wie eine Szene aufzubauen und was beim Schluss zu beachten ist. „Es ist für die Schüler eine Möglichkeit, sich auch selbst auszuprobieren“, so Kirsten Mohri. Sie entlockte den Jugendlichen eine Geschichte.

Eine Schulschwänzerin, die auch noch kifft, sollte die Hauptrolle in dieser Gruppe sein. Für die Schüler war das eine ganz neue Art, sich dem Thema „Sucht“ zu widmen. „Das ist etwas Neues“, so Lukas Klugmann. Und Joelina Klugmann fügt hinzu: „Im alltäglichen Leben setzt man sich nicht so damit auseinander.“ Genau diese Auseinandersetzung mit dem Thema wünscht sich auch Lehrerin Irid Franke. „Es ist kompakter Unterricht in anderer Form“, sagt sie. Bisher sei die Resonanz immer positiv gewesen. Darum ist sie auch froh, dass das Theaterprojekt über das Bundesprogramm „Demokratie leben“ unterstützt wurde. Wenn man erst fahren müsse, wäre es vor allem fü die Landschüler schwierig, an solch einem Projekt teilzunehmen.

nach oben

Buntes Treiben

Fasching 1Am 28. Februar ging es in der Turnhalle der Johann-Pogge-Schule richtig los. Der alljährliche gemeinsame Fasching der Grundschule und der Lindenschule GroßWokern fand an diesem Tag statt. Schon den ganzen Morgen waren die Kinder aufgeregt.

In tollen Kostümen und wunderbar geschminkt gelangten sie üer eine Rutsche in die bunt geschmückte Halle, in der schon DJ Atze auf die Kinder wartete. In bester Stimmung erlebten Prinzessinnen, Piraten, Indianer, Katzen, Polizisten… ein buntes Programm mit Musik und verschiedenen Stationen. Man konnte mit verbundenen Augen einem Esel wieder seinen Schwanz anbringen oder sich beim Eierlauf ausprobieren. Das Standesamt war ebenfalls geöffnet und die Paare gingen für einen Tag den Bund der Ehe ein, der sogar mit einer Urkunde und Ringen besiegelt wurde. Sogar die „Fotografin“ war da und hielt die schönen Kostüme für die Klasse oder die Freundespaare fest. Alle hatten gute Laune und es wurde gemeinsam gesungen, geschunkelt, getanzt und gelacht.

Ein herzliche Dankeschön geht an DJ Atze für die gute Unterhaltung, an den Bäcker Heino Bastian für die leckeren frischen Berliner, den Hausmeister und die fleißigen Heinzelmännchen der 4b, für das Schmücken und Aufräumen der Sporthalle.

Fasching 3Na dann – bis zum nächsten Fasching!

Anke Kopf

nach oben

Vorlesetalent

Der Artikel "Vorlesetalent" erschien in der SVZ vom 27.02.2017. Es wird kein Verfasser genannt.

Einmal im Jahr kommen die Vorlesetalente aus den Schulen der Region zusammen. Der Regionalentscheid des bundesweiten Vorlesewettbewerbs der sechsten Klassen wird dann nämlich in der Uwe-Johnson-Bibliothek ausgetragen – wer hier gewinnt fährt zum Landesentscheid nach Schwerin und von dort aus – bei erneutem Erfolg – zum Finale nach Berlin.

Am vergangenen Sonnabend war es wieder soweit. Zunächst präsentierten die Teilnehmer einen eingeübten Text und mussten danach aus einem ihnen unbekannten Buch vorlesen. Von Fantasy bis Klassische Mädchengeschichte war alles dabei. Die Texte wurden sehr gut gelesen, so dass der Jury, bestehend aus der Vorjahressiegerin Steffi, der Lehrerin Anika Gowin und der Bibliotheksmitarbeiterin Katrin Schmidt die Auswahl nicht leicht fiel. Bei dem Fremdtext, einer quirligen Geschichte um ein Mädchen, das ihren Alltag mit Humor bewältigt, zeigte sich wieder, wer sich gut in neue Texte einfinden und diese ansprechend präsentieren kann.

Am Ende konnte sich Finnja Liv Bauer gegen ihre Mitstreiter durchsetzen. So überzeugte sowohl mit ihrem einstudierten Text „Mit Worten kann ich fliegen“ über ein schwerbehindertes Mädchen, als auch dem unbekannten Text „Wie eine Nuss mein Leben auf den Kopf stellte“. Die Texte rezitierte die Schülerin gefühlvoll und fesselnd.

Alle sechs Teilnehmer erhielten Urkunden und ein Buchgeschenk des Börsenvereins des deutschen Buchhandels als Anerkennung für ihre Leistungen.

VorlesetalentFür diesen Regionalentscheid qualifizierte sich unsere Schülerin Lisa Lewermann aus der 6b. In Begleitung Ihrer Eltern und Ihres Deutschlehrers Herrn Klein, die Lisa moralisch unterstützten, trat sie gegen starke Konkurrenz aus anderen Schulen an. Redegewandt stellte Lisa ihr Buch vor und präsentierte sicher den ausgewählten Textteil. Wir gratulieren Lisa zur erfolgreichen Teilnahme.

Irid Franke

nach oben

Lesen und lesen lassen - Projekt „Lesen macht stark“ mit zwei fünften Klassen gestartet

Für die fünften Klassen der Johann-Pogge-Schule in Lalendorf begann gestern ein Projekt, bei dem das Lesen im Vordergrund steht. „Lesen macht stark“ wird vom Schweriner Kultusministerium seit dem Schuljahr 2013/14 gefördert. Es könnten die letzten Klassen sein, die in diesen Genuss kommen. „Es ist das letzte Jahr, dass das Ministerium die Finanzierung übernimmt“, erklärt Projekt-Leiterin und Lehrerin Irid Franke.

In den fünften und sechsten Klassen ist pro Woche jeweils eine Stunde fürs Lesen geplant. Die Mappe dafür enthält zahlreiche Texte, die speziell auf Schüler zugeschnitten sind und ihr Interesse am Lesen wecken sollen. Außerdem sollen die Schüler eigene Bücher mitbringen und in der zweiten Hälfte der Stunde darin lesen oder daraus vorlesen. Es geht um die Schlüsselqualifikation „Lesen“ als Voraussetzung für so vieles andere.

In Lalendorf hat das Projekt Wellen geschlagen. Gute Schüler lesen in die Kindertagesstätte des Dorfes vor. Wer nicht ganz so gut ist, geht in die Tagespflege, um dort vorzulesen. Hier können Lesepaten korrigieren, wenn es nötig sein sollte. Zusätzliche ehrenamtliche Lesepaten erklären sich bereit, mit Schülern zu üben. Renate Oltmanns gehört zu ihnen. Seit September ist sie aktiv. „Ein Ehrenamt mit Kindern auszuüben, ist immer etwas Schönes“, erklärt sie ihre Motivation.

Irid Franke hat als Lehrerin die Aktion „Lesen macht stark“ begleitet. Sie schätzt sie als erfolgreich ein. „Es läuft gut und macht sich bezahlt“, ist sie sicher. Die Lehrer hatten Weiterbildungen dafür in Anspruch genommen, zwei sind noch dabei.

Die jetzigen Fünftklässler haben es gut und erhalten ihre Mappe. Ab Frühjahr 2017 wollen sie sich fär das Zisch-Projekt der SVZ anmelden, um die Tageszeitung in den Unterricht einbeziehen zu können.

Sieglinde Seidel

nach oben

Logo der MatheolypiadeSchulolympiade Mathematik

Am Donnerstag, dem 6.10.2016 fand im Atrium der "Johann-Pogge-Schule" Lalendorf und in der Außenstelle in Groß Wokern die diesjährige Mathematik-Schulolympiade statt. Insgesamt 56 Schüler der Klassenstufen 4 - 6 versuchten durch Überlegen, Rechnen, Knobeln und Kombinieren in maximal 3 Stunden die zum Teil schwierigen Aufgaben zu lösen. Die erfolgreichsten Schüler jeder Klassenstufe wurden bei der Siegerehrung am 18.10.2016 mit Urkunden und Preisen ausgezeichnet.

Hier sind unsere Preisträger:

Klasse 4       Platz 1:    Oliver Kuhlmann
         Platz 2:    Andy Schott
         Platz 3:    Stefan Seidenschwanz
     
Klasse 5       Platz 1:    Max Wilk
         Platz 2:    Matthias Hinz
         Platz 3:    Bruno Schadek
         Platz 3:    Tim Jung
     
Klasse 6       Platz 1:    Marie Linke
         Platz 2:    Sina Buch
         Platz 3:    Josefine Stahl

Die Erst- und Zweitplatzierten jeder Klassenstufe werden unsere Schule am 9.11.2016 in Güstrow bei der Regionalrunde vertreten.

Dafür wünschen wir allen viel Erfolg!

K. Lange (Fachschaftsleiterin NaWi)

nach oben

Hurra, ich bin ein Schulkind!

Die Johann-Pogge-Schule in Lalendorf öffnete am Samstag, den 3.September ihre Türen und 20 stolze ABC-Schüzen fanden sich mit ihren Eltern und Gästen im Atrium ein. Nachdem sich der Kindergarten Vietgest von seinen Schulkindern verabschiedet hatte, wurden alle neuen Schüler von den Kindern der zweiten Klassen herzlich begrüßt. Sie erklärten ihnen, welche interessanten Seiten das Schulleben haben kann. Sogar ein Freund der Schüler - Lubo aus dem All- war mit dabei. Ganz freudig nahmen dann die ABC-Schützen ihre Schultüten aus den Händen ihrer Eltern entgegen.

Klasse 1Und nun ging es zum erten Mal in den eigenen Klassenraum. Die Klassenlehrerin Frau Fischer machte sie mit ihren Arbeitsmaterialien vertraut, und sie erlebten ihre erste Unterrichtsstunde. Anschließend trafen sich alle zum Fototermin auf dem Schulhof.

Anke Kopf

nach oben

Traditionelle POGGE WANDERUNG war wieder ein ERFOLG (inklusive Wetter)

Station 1Unserem ehemaligen Kollegen Hubert Kaiser gebührt an dieser Stelle ein ganz großes DANKESCHÖN. Trotz wohlverdienten Ruhestands fühlt er sich für die Organisation dieser traditionellen Wanderung verantwortlich und hielt die Fäden in der Hand.

Am Mittwoch in der letzten Schulwoche stand demzufolge WANDERN auf unserem Stundenplan und die ganze Schule war unterwegs. Es gab zwei Routen zur Auswahl, die letztendlich zum Ziel: Wäldchen nahe Schillersee führten.

Station 2Dort waren 6 verschiedene Stationen aufgebaut, wo sich die Schüler unter anderem in Teamfähigkeit, Geschicklichkeit und auch Allgemeinbildung testen konnten.In einer punktemäßig sehr dichten Reihenfolge eroberte die Klasse 3a den Wanderpokal und die Plätze 2 und 3 belegten die Klasse 4a und die Klasse 8a.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an alle!!!
... auch fürs Durchhalten unter den tropischen Bedingungen

nach oben

BIG-Challenge

Am 03. Mai 2016 nahmen 81 Schüler der Klassenstufen 5 bis 9 am BIG CHALLENGE WETTBEWERB teil. Das ist ein internationaler ENGLISCHWETTBEWERB, bei dem die Schüler ihr sprachliches Wissen in Wortschatz, Grammatik und Landeskunde bei 54 multiple choice Fragen testen. Er dient der Motivation und Erweiterung der fremdsprachlichen Kenntnisse. Außerdem findet ein ’Ranking’ statt, indem man sich auf Schulebene, Länderebene und sogar bundesweit messen kann.

BIG-ChallengeErstmals gelang es einer Schülerin unserer Schule einen Sonderpreis (Länderpokal, T-shirt, Bluetooth Lautsprecher und Bildband ’America') zu erhalten. Maya Fürster aus der 7a belegte von 17279 teilnehmenden Schülern bundesweit den 156.Platz, von 486 Schülern in Mecklenburg-Vorpommern den 6.Platz und an unserer Schule einen punktemäßig überragenden 1.Platz.

Dafür ein GANZ BESONDERES LOB!!!

Außerdem sei dem SCHULFÖRDERVEREIN an dieser Stelle ganz herzlich gedankt, denn er unterstützte uns mit 1€ pro Schüler bei der Teilnahmegebühr. DANKESCHÖN.

Allen Teilnehmern CONGRATULATIONS!

Anne Niekrenz

nach oben

Nachrichten aus der Bibliothek in Groß Wokern

Haben Sie gewusst, dass der UNESCO-Welttag des Buches am 23. April gefeiert wird?

Rund um dieses Datum wird auf die Bedeutung des Lesens aufmerksam gemacht. Jedes Jahr gibt es ein eigenes Welttagsbuch vom cbj-Verlag. Bereits seit 1997 erscheinen in der Buchreihe „Ich schenke dir eine Geschichte“ für 9 – bis 11-Jährige Bücher über Abenteuer, fantastische Welten oder spannende Geschichten. Annette Langen schrieb 2016 „Im Bann des Tornados“.

In Vorbereitung auf dieses Ereignis starteten wir einen Aufruf an die Schüler der 3. und 4.Klasse der Grundschule, sich am Wettbewerb im Schreiben von Gedichten und Geschichten zu beteiligen. Bis auf zwei Schüler sind alle diesem Aufruf gefolgt. Ich war überrascht, wie kreativ unsere Mädchen und Jungen sind.

Der Erste, der seine Arbeit abgab, war Leo Schulz aus der 3.Klasse. Die Geschichte vom kleinen „Tiger“ hat mir sehr gefallen. Mit Freude lasen wir die Gedichte und Geschichten unserer Schüler. Am 22. April 2016 wurden dann im Anschluss an unsere Buchlesung „Im Bann des Tornados“ die besten Arbeiten vorgestellt.

Eltern und Gäste der Bibliothek können sich die Arbeiten der Kinder in der Grundschule ansehen. Für die Unterstützung möchte ich mich bei Frau Margitta Kuhlmann, Frau Sigrid Stilling, Frau Birgit Hille-Meihsner und bei Frau Jutta Fischer bedanken.

Ausgezeichnet wurden:

Klasse 33.Klasse
Leo Schulz, Mark Dieckmann, Emma Wascher, Rieke Goldbach und Timm Clemens

 

Klasse 4 Gr.Wokern4.Klasse
Jannika Nowatzki, Martin Böckermann, Emma Peters, Matthias Hinz, Mika Seemann, Noah Päpke

 

Danken möchte ich auf diesem Weg unseren Sponsoren:

bauXpert Wilkens Groß Wokern; OSPA Rostock (Teterow); REWE Markt Teterow; Buchhandlung Steffen; Famila–Handelsmarkt Teterow; Förderverein der Lindenschule; Dm–Drogeriemarkt Teterow; Bergring–Apotheke Teterow; Netto–Markt Lalendorf

Birgitt Saldsieder

nach oben

Besuch der Anne Frank Ausstellung Rostock

HolocaustprojektAm Dienstag, dem 19.04.2016 waren die Holocaustprojekt-Schüler zusammen mit Frau Franke in der Anne Frank Ausstellung in Rostock.

Nachdem wir dort angekommen waren, wurde uns berichtet, warum Juden in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt worden sind. Uns wurde sehr viel über die Familie Frank mitgeteilt, z.B. wo oder wie sie nach der Flucht aus Deutschland in Amsterdam lebten. Danach saßen wir alle zusammen und haben darüber diskutiert, wie es wäre, wenn wir heute Krieg hätten oder ob wir es uns vorstellen könnten, so zu leben

Auch in unserer Schule werden gegenwärtig Flüchtlingskinder in der deutschen Sprache unterrichtet. Insofern hat Anne Frank zu heute einen aktuellen Bezug.

Jesse L. N. Fey, Lara Ziemke, Klasse 8a

nach oben

8. NaWi-Olympiade "Galileo"

Sieger der NAWI-OlympiadeAm Donnerstag, dem 21.01.2016, fand bereits zum 8. Male die naturwissenschaftliche Olympiade "Galileo" statt. Hierzu wurden die jeweils 5 besten kleinen "Naturwissenschaftler" aus den 5. bis 10. Klassen von ihren Fachlehrern nominiert. Drei ganze Stunden lang experimentierten die Schüler in den Fachräumen, arbeiteten am PC bzw. knobelten an den Aufgaben und zeigten so ihr Wissen und Können in den Fächern Biologie, Chemie, Geografie, AWT, Robotik, Physik sowie Mathematik.

Bevor alle Teilnehmer am 09.März 2016 zu einer Fahrt nach Wismar ins PhanTECHNIKUM aufbrachen wurden die erfolgreichsten Schüler jeder Klassenstufe im Atrium der Schule geehrt. Die drei Besten jeder Klassenstufe erhielten eine Urkunde. Die Erstplatzierten durfen zusätzlich noch einen Gutschein in Empfang nehmen.

Hier die Platzierungen:

Klasse 5       Platz 1:    Mia Balster
         Platz 2:    Marie Linke
         Platz 3:    Josefine Stahl und Louis Ferdinand Zeller
     
Klasse 6       Platz 1:    Hanna Juliane Megger
         Platz 2:    Nils Feldmann
         Platz 3:    Jonas Schröter
     
Klasse 7       Platz 1:    Julia Leonie Storm
         Platz 2:    Theresa Bendin
         Platz 3:    Jakob Ralf Heinrich Lüders und Louis Lennard Grimm
     
Klasse 8       Platz 1:    Hannes Thomaske
         Platz 2:    Jasmin Runge
         Platz 3:    Hannes Wrzesniak
     
Klasse 9       Platz 1:    Marcus Gipp
         Platz 2:    Steven Brockmann
         Platz 3:    Marie-Sophie Melching
     
Klasse 10       Platz 1:    Henrike Knust
         Platz 2:    Jennifer Alaine Megger
         Platz 3:    Kevin Miltz

Herzlichen Glückwunsch!

Unser Dank geht auch an der Förderverein der Schule für die finanzielle Unterstützung!

Isolde Endler

nach oben

Weltweiter Vorlesetag für unsere Kleinen in Lalendorf

Vorlesetag Am 19.November 2015 lasen in der Johann-Pogge-Schule einige Schüler aus der 6. und 8. Klasse in der Grundschule Geschichten vor. Sowie auch im vergangenem Jahr war der weltweite Vorlesetag ein voller Erfolg.

Wir hatten uns vorbereit, aus den Büchern "Der Buchstabenbaum", "Die fantastischen Vier - Alles wegen Anton" und "Die Olchis aus Schmuddelfing" humorvolle Textpassagen zum Besten zu geben. Juliane Alexandra Zeuschner las in der 4.Klasse vor,Jasmin Runge und Katy Martens in der 2.Klasse und Lisa Albrecht sowie Chantal Burmeister in der 1.Klasse. Außßerdem stellten wir unseren kleinen Zuhörern Fragen zum Textverständnis, um sicher zu gehen, dass diese auch richtig zugehört hatten. Die Kinder beantworteten die Fragen mit großer Begeisterung.

Zum Ende gab es viel Applaus und Freude von unseren jüngsten Schülern.

Jasmin Runge und Katy Martens, Klasse 8b

nach oben

Übergabe der Projektmappen

Dieser Artikel wurde von der freien Journalistin Sieglinde Seidel verfasst.

Projektmappen „Lesen macht stark“ für Schüler der 5. Klassen in Lalendorfer Schule verteilt

Lesen ist längst nicht nur für den Deutschunterricht wichtig. Darum wird auch in der Lalendorfer Pogge-Schule Wert darauf gelegt, in ihren Schülern Freude am Lesen zu wecken. Anfang Oktober startete für die Klassenstufe fünf das Projekt „ Lesen macht stark“. Zu Gast war diesmal die Vorschulgruppe aus dem Kindergarten des Ortes, die auch ins Projekt einbezogen werden. „Zwei Schüler, die besonders gut lesen können, werden einmal pro Woche in den Kindergarten gehen, um dort vorzulesen“, erzählt Jutta Stüwe, die als Leiterin der Bibliothek mit ins Projekt involviert ist.

Vom Ministerium des Landes wurde „Lesen macht stark“ initiiert. Eine Mappe ist dafür mit interessanten Texten und Themen, Witzen oder auch Lückentexten gefüllt. Damit sollen die Kinder den Spaß am Lesen entdecken. Deutschlehrerin Stefanie Gelhar befürwortet es voll und ganz. „Es wird zur Routine, weil wir regelmäßig einmal pro Woche mit den Kindern in der extra dafür vorhandenen Mappe arbeiten“, sagt sie. Der vielfältige mediale Einfluss halte Kinder oftmals immer mehr vom Lesen ab. Doch wichtig sei das Lesen natürlich nicht nur in der Schule, sondern auch im alltäglichen Leben. Dafür sollen die Schüler gerüstet sein. So werden auch zwei Schüler zur Tagespflege gleich gegenüer der Schule gehen, wo sie den älteren Damen und Herren kleine Geschichten oder vielleicht auch Witze vorlesen. „Die Texte bestimmen die Kinder selbst“, so Stefanie Gelhar.

nach oben

Dorffest in Groß Wokern

Zum Dorffest am 5. September in Groß Wokern waren auch die Lindenschüler der 3. und 4. Klasse wieder dabei. Sie erfreuten die Gäste mit Liedern und Tänzen.

Jutta Fischer

nach oben

2. Schulgesundheitstag

Dem Aufruf des SV „Einheit“ Güstrow zum 2. Schulgesundheitstag folgten die Mädchen und Jungen der Klassenstufen 2 – 4 der Lindenschule Groß Wokern mit großen Erwartungen. Und diese wurden nicht enttäuscht.

An 8 verschiedenen Stationen konnten sich die Kinder ausprobieren. Koordination, Mut und Geschicklichkeit, aber auch ein Wissensquiz über gesunde Ernährung standen auf der Tagesordnung. Ob beim Drums Alive, beim Airtramp oder beim Balancierparcour überall waren die Kinder mit großer Begeisterung dabei.

Es war ein rundum gelungener und erfolgreicher Tag, der uns allen lange in Erinnerung bleiben wird. Wir danken den Organisatoren und fleißigen Helfern.

Frauke Schrank

nach oben

Einschulung in der Lindenschule

16 Schüler wurden am 29.August 2015 in unsere Lindenschule aufgenommen.Die neue Klassenlehrerin ist Frau Wöhlbrandt.

Jutta Fischer

nach oben

The BIG Challenge - the first English Contest for SCHOOLS

Am diesjährigen internationalen BIG CHALLENGE WETTBEWERB nahmen 81 Schüler der Johann-Pogge-Schule teil.

Hier die jeweils drei ERSTPLATZIERTEN pro Klasse.

Klasse 5a       1.    Anna-Maria Thiede
         2.    Hanna-Juliane Megger
         3.    Conrad Remminghorst
     
Klasse 5b       1.    Nils Feldmann
         2.    Eva Aring
     
Klasse 6a       1.    Wiebke Möller
         2.    Anika Seemann
         3.    Jonas Möller
     
Klasse 6b       1.    Theresa Bendin
         2.    Emely Helen Köpnick
         3.    Mieke Fründt
     
Klasse 7a       1.    Hannes Wrzesniak
         2.    Jesse Fey
         3.    Dominic Zeeck
     
Klasse 7b       1.    Domenic Neumann
         2.    Juliane Zeuschner
     
Klasse 8a       1.    Marcus Gipp
         2.    Lukas Leon Grimm
         3.    Marie-Sophie Melching

CONGRATULATIONS!!!

Anne Niekrenz

nach oben

Neue Relax– und Spielzone im Kellerbereich der Schule

Auf Initiative des Schulfördervereins und auf Grundlage eines LAP-Projektes sind im Kellerbereich zwei gemütliche Freizeiträume entstanden.

Die Klasse 6a unter Leitung von Klassenlehrer Herrn Klein hat dabei maßgeblichen Anteil. Rund ein halbes Schuljahr lang arbeiteten sie in verschiedenen Gruppen, um alle anfallenden Dinge zu erledigen, das bedeutete: Möbel aussuchen und aufbauen, Farbe besorgen und streichen, Spielgeräte bereitstellen, sauber machen und natürlich auf Pause und Fußballspielen während des Mittagsbandes zu verzichten.

Dafür ein großes LOB und DANKESCHÖN, stellvertretend für alle fleißigen Helfer sind Werner Stridde und Jonas Möller besonders hervorzuheben.

Es hat sich wirklich gelohnt, denn jetzt laden ein großer Billardtisch und Tischkickerspiele im JUNGENzimmer (Farbe blau) und eine gemütliche Sitzecke zum Quatschen und Relaxen im MÄDCHENzimmer (Farbe rot) ein.

An dieser Stelle VIELEN DANK dem Schulförderverein, insbesondere der Vereinsvorsitzenden Frau Schenke, die mit Schülern sogar persönlich unterwegs war und Farbe im Baumarkt besorgt hat, dem LAP für die bereitgestellten Gelder sowie Herrn Klein, der mit seiner Klasse 6a die Aufgaben organisierte.

Anne Niekrenz

nach oben

Ich schenk dir eine Geschichte

Unter diesem Motto finden anlässlich des „Welttages des Buches“ alljährlich für Schüler der vierten und fünften Klasse Lesungen in Bibliotheken, Buchhandlungen und Schulen statt. An der Johann-Pogge-Schule in Lalendorf und dem Außenstandort Groß Wokern hat diese Veranstaltung, die von der Stiftung Lesen gesponsert wird, bereits eine lange Tradition. Auch in diesem Jahr warteten die Schüler bereits ungeduldig im Atrium auf „ihre“ Geschichte. Traditionell lädt die Bibliothekarin Jutta Stüwe Gäste ein, die sie den Kindern dann vorlesen.

In diesem Jahr war es die ehemalige Lehrerin der Schule, Frau Kaiser. Gespannt lauschten die Kinder den Abenteuern kleiner Detektive aus „Die Krokodilbande in geheimer Mission“. Weil der Vortrag an einer sehr spannenden Stelle unterbrochen wurde, waren alle neugierig, wie es wohl weitergeht.

Viele Kinder begannen, gleich nachdem ihnen die Geschichte geschenkt worden war, mit dem Lesen. Dank des Engagements von Frau Constanze Herder aus der Buchhandlung Weidemann in Güstrow konnte auch in diesem Jahr jedes Kind ein Exemplar der Geschichte zum Weiterlesen mit nach Hause nehmen. Wir möchten herzlich für die Unterstützung danken und freuen uns schon auf das nächste Mal.

Da viele Schüler zu Hause spannende Bücher bereits mehrfach gelesen hatten, wollten sie diese nun zum Tausch anbieten. Deshalb gab es erstmalig in der Bibliothek eine Büchertauschbörse. Während der laufenden Schulwoche bestand in den Pausen nun die Möglichkeit, neuer Besitzer eines ausgelesen Buches zu werden. Groß war der Ansturm darauf am ersten Tag, da zahlreiche Kinder schon ein Auge auf einen ganz bestimmten Buchtitel geworfen hatten. Glücklich zogen sie sich dann in die neu geschaffenen Leseecken des Schulatriums zurück. Wir hoffen nun, dass die Leselust eine Fortsetzung auch im jugendlichen Alter findet.

Irid Franke

nach oben

7. NaWi-Olympiade "Galileo"

Logo der MatheolypiadeAm Donnerstag, dem 22.01.2015 fand bereits zum 7. Mal die Naturwissenschaftliche Olympiade "Galileo" statt. Hierzu wurden die jeweils 5 besten kleinen "Naturwissenschaftler" aus den 5. bis 10. Klassen von ihren Fachlehrern nominiert. Drei ganze Stunden lang experimentierten die Schüler in den Fachräumen, arbeiteten am PC bzw. knobelten an den Aufgaben und zeigten so ihr Wissen und Können in den Fächern Biologie, Chemie, Geografie, AWT, Robotik, Physik sowie Mathematik. Bei einer feierlichen Siegerehrung erhielten die erfolgreichsten Schüler jeder Klassenstufe am 23.02.2015 im Atrium der Schule ihre Urkunden und Preise.

Hier die Platzierungen:

Klasse 5       Platz 1:    Stefanie Parpart und Hanna Juliane Megger
         Platz 3:    Lina Marie Otte
     
Klasse 6       Platz 1:    Luca Marit Köntopp
         Platz 2:    Wiebke Möller
         Platz 3:    Emely Helen Köpnick und Mieke Jolyne Fründt
     
Klasse 7       Platz 1:    Lara Ziemke
         Platz 2:    Dominik Neumann
         Platz 3:    Philipp Schulz und Hannes Wrzesniak
     
Klasse 8       Platz 1:    Marie-Sophie Melching und Steven Brockmann
         Platz 3:    Marcus Gipp
     
Klasse 9       Platz 1:    Henrike Knust und Lucas Habeck
         Platz 3:    Jonas Balster
     
Klasse 10       Platz 1:    Christoph Matischent
         Platz 2:    Jonas Feldmann
         Platz 3:    Tino Markgraf

Herzlichen Glückwunsch!

K. Lange (Fachschaftsleiterin NaWi)

nach oben

Lindenschule Groß Wokern - Unsere Erstklässler 2014

Unsere Schulanfänger begrüßten wir am 23. August im bunt geschmückten Kulturhaus Groß Wokern.

Festlich gekleidet betraten sie begleitet von Musik den Saal. Einige Kindergartenkinder und Schüler der 2. und 4.Klasse erfreuten die neuen Schüler mit einem bunten Programm. Schulleiter O. Ackermann beglückwünschte sowohl die Kleinen als auch deren Eltern zu ihrem neuen Lebensabschnitt. Dann wurden den Schulanfängern die Schultüten von ihren Eltern überreicht. Anschließend konnten sie mit ihrer Klassenleiterin in die Schule gehen, in der sie ihren Klassenraum kennen lernten und Geschenke zur Einschulung erhielten. Alle Schulanfänger freuten sich schon sehr auf ihren ersten Schultag und möchten viel lernen.

Dabei wünschen wir den Kindern viel Erfolg!

Anke Kopf

nach oben

Juchhe, ich bin ein Schulkind

Die Augen leuchteten und das Herz klopfte ganz laut als die 22 ABC-Schützen am 23.8.2014 die Johann-Pogge-Schule in Lalendorf betraten. Nachdem die Kindergartenkinder aus dem Knirpsenland ihre Spielkameraden mit einem Lied verabschiedeten, freuten sich die Schülerinnen und Schüler der 2. Klasse schon sehr darauf, ihre neuen Mitschüler mit Gesang und Tänzen herzlich willkommen zu heißen. Besonders groß war die Freude natürlich, als alle ihre mit vielen Überraschungen gefüllte Schultüte erhielten. Zuvor stimmte der Direktor Ortwin Ackermann die Eltern auf die nun kommenden Veränderungen und neuen Aufgaben im Leben ihrer Kinder ein. Im Anschluss erlebten die Kleinen mit ihrer Klassenleiterin Karina Wurm die erste Unterrichtsstunde.

Wir wünschen allen Schulkindern der 1. Klasse ein aufregendes und erfolgreiches erstes Schuljahr!

Anne Niekrenz

nach oben

Familienweihnachtsfeier in Groß Wokern

Im Kulturhaus von Groß Wokern fand am Freitag, dem 13.12.2013 die diesjährige Weihnachtsfeier der Lindenschule statt.

Wie jedes Jahr unterhielten die Kinder die Anwesenden mit einem bunten Programm. Traditionell begannen die Kindergartenkinder mit Liedern und Gedichten, dann folgten die Grundschüler.

Es ist schon beachtlich, was unsere Jüngsten leisten können. In wochenlanger Arbeit hatten sie sich auf diesen Tag vorbereitet und immer wieder geprobt. Zu den Höhepunkten des Abends gehörten die Darbietungen auf selbstgebauten Instrumenten oder die stimmungsvolle Interpretation von "Der Trommler", die viele Anwesende berührten. Einen Höhepunkt stellten die akrobatischen Darbietungen der 4. Klasse dar, die eindrucksvoll zeigten, was man mit Disziplin und Ausdauer erreichen kann.

Aber auch der Humor kam nicht zu kurz. Kein Auge blieb trocken bei der abschließenden Darbietung der "Plattdeutschen Weihnacht", die für große Heiterkeit im Saal sorgte.

Für das leibliche Wohl sorgten wieder fleißige Eltern, ob Kekse, Waffeln, Schmalzstullen oder heiße Suppen. Für jeden Geschmack war etwas dabei.

Abschließend wurde eine Sammlung durch den Förderverein der Lindenschule durchgeführt. Das Geld dient der Erneuerung des Spielplatzes der Schule.

Ein herzliches Dankeschön allen fleißigen Helfern und Sponsoren.

Angela Kapust

nach oben

Unser traditionelles Weihnachtskonzert

Auch in diesem Schuljahr fand wieder das von vielen erwartete Konzert zu Beginn der Adventszeit an der Lalendorfer Schule statt, welches wie immer ein großer Erfolg war.

Die Schüler bereiteten sich lange auf den großen Auftritt vor, um ihre Talente zu demonstrieren. So konnte sich das Publikum im vollbesetzten Atrium an Flötentönen, Keyboardmusik und natürlich Gesangseinlagen erfreuen und sich auf die beginnende besinnliche Zeit einstimmen.

Im Anschluss gab es die Möglichkeit, gemütlich Kaffee zu trinken und sich mit selbstgebackenen Torten und Waffeln zu verwöhnen. Außerdem war das Konzert mit einem "Tag der offenen Schultür" gekoppelt, wo Eltern und Schüler die Möglichkeit hatten, die Klassen- und Fachräume zu betrachten und sich bei verschiedenen Aktivitäten auszuprobieren.

I.Lemke

nach oben

Aus der Vergangenheit lernen

Im Rahmen unseres Projektes "Erzählt es euren Kindern", das sich mit dem Holocaust beschäftigt, fuhren wir am Mittwoch, dem 4. Dezember 2013 zum Max-Samuel-Haus nach Rostock, um es zu besichtigen.

Die Villa beherbergt seit 1981 die "Stiftung Begegnungsstätte für jüdische Geschichte und Kultur in Rostock". Mit der einstündigen Führung der freundlichen Museumsmitarbeiterin konnten wir uns ein Bild vom früheren Leben der Juden in Rostock machen. 1912 wurde die Villa vom Laager Architekt und Baumeister Paul Korff für den Physiologen Hans Winterstein gebaut. Diese verkaufte er 1919, als er Rostock verließ. Max Samuel kaufte das Haus erst 1921. Danach wurde die Villa für vielfältige Tätigkeiten, wie z.B. als Kindertagesstätte oder für den Kulturbund Rostock genutzt. Die Villa übergab der Sohn von Max Samuel(Herbert Samuel) der neu gegründeten Stiftung im Ausguat 1991.

Inmitten eines großen Raumes des Museums steht ein Modell der früheren Synagoge Rostock, die am 10. November 1938 in Brand gesetzt wurde. Am Ende der Führung konnten wir uns in das Gästebuch eintragen.

Wir badanken uns für die lehrreiche und interessante Führung durch einen kleinen Teil der jüdischen Geschichte Rostocks.

Unser Projektanliegen ist es, Antisemitismus und Intoleranz zu bekämpfen.

Annika Kubiak, Anna Scherer (Klasse 10a)

nach oben

53. Schulolympiade Mathematik an der Johann-Pogge-Schule Lalendorf

Logo der MatheolypiadeAm 24. September 2013 fand im Atrium der "Johann-Pogge-Schule" Lalendorf die diesjährige Schulolympiade Mathematik statt. Die 52 besten Mathematiker aus den 4. bis 6.Klassen nahmen daran teil und versuchten durch Rechnen, Überlegungen und Knobeln, die manchmal auch recht schwierigen Aufgaben zu lösen und vollständig zu Papier zu bringen. Für die erfolgreichsten Schüler gab es dann am 11.10.13 bei der Siegerehrung Urkunden und kleine Preise.

Hier sind unsere Preisträger:

Klasse 4       Platz 1:    Stefanie Parpart
         Platz 1:    Hanna Juliane Megger
         Platz 3:    Eric Bonack
     
Klasse 5       Platz 1:    Jonas Möller
         Platz 2:    Wiebke Möller
         Platz 3:    Emely Helen Köpnick
     
Klasse 6       Platz 1:    Viktoria Düse
         Platz 2:    Anna Rümker
         Platz 3:    Hannes Thomaske, Pepe Witt und Carina Thormählen

Die Preisträger werden unsere Schule am 13. November 2013 in Güstrow bei der Kreisolympiade Mathematik vertreten.

Wir wünschen allen viel Erfolg dabei!

K. Lange (Fachschaftsleiterin NaWi)

nach oben

Und wieder weihnachtet es sehr...

... und so trafen wir uns, die Schüler der Lindenschule, unsere Eltern, Lehrer und Gäste zur Familienweihnachtsfeier im Kulturhaus. Wir boten am Freitag, dem 26.11.2010, eine feierlic he Einstimmung auf die bevorstehende Adventszeit. Kinder und Eltern bastelten wieder schöne Gestecke und viele andere weihnachtliche Artikel. Für das leibliche Wohl war ebenso gesorgt. Die von den Eltern liebevoll gekochten Suppen und die frisch gebackenen Waffeln mundeten vielen besonders gut.

Den Höhepunkt unseres Festes bildete das kulturelle Programm unserer Kinder, die sich mit viel Mühe und Fleiß vorbereiteten, um dem Publikum Freude zu bringen. Die Erstklässler begeisterten die Zuschauer besonders mit ihrem englischen Lied. Die Schüler der 3. Klasse zogen hübsche Kostüme an und stellten Hänsel und Gretel mal ganz anders dar. Mit ihrem Sketch "Arztbesuch" brachten einige Schüler der 4. Klasse die Leute zum Lachen. Auch die Kinder unseres Kindergartens reihten sich mit Liedern und Gedichten ins Programm ein. Vielen Dank!

Zum Abschluss unserer Darbietungen kam natürlich wieder der Weihnachtsmann, um den Kindern zu danken und allen eine schöne Adventszeit zu wünschen.

Für die gelungene Weihnachtsfeier gebührt dem Förderverein und allen fleißigen Helfern ein großes Dankeschön!

J. Fischer (Grundschullehrerin)

nach oben

Die Polizei in der Schule

Vor einiger Zeit fanden dreistündige Projekte für die 6.Klassen statt.
Frau Schirrmeister, unsere Schulsozialarbeiterin, organisierte diese Unterrichtsstunden der anderen Art, in denen der Kontaktbeamte Herr Frank den Kindern viele für sie "neue Dinge" über die Arbeit der Polizei erzählte. Sehr anschauungsreich und interessant machte er die Schüler mit den alltäglichen Aufgaben der Polizei bekannt. Außerdem wurden sie mit verschiedenen Drogenarten und deren Auswirkungen auf das Leben von Jugendlichen sowie Gewalttaten und Möglichkeiten der Verhinderung vertraut gemacht.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschö an Frau Schirrmeister und Herrn Frank.

Die 6.Klassen

nach oben

"Ich schenk dir eine Geschichte"

Welttag des Buches jedes Jahr am 23. April

Die Schüler der 4. und 5. Klassen unserer Schule haben jedes Jahr eine besondere Deutschstunde am 23. April, denn dann finden sie sich im Atrium ein und lauschen einem vorgelesen Text aus dem Büchlein "Ich schenk dir eine Geschichte".

Vorleser sind sogenannte "VIPs" aus der Gemeinde Lalendorf, wie z.B. der Bürgermeister oder die Apothekerin des Ortes. Jedes Jahr enthält das Buch eine neue Geschichte, und jedem Schüler wird im Anschluss ein Exemplar geschenkt.

Diese Leseaktion wird deutschlandweit durchgeführt und erfreut sich großer Beliebtheit, auch bei den Lesern unserer Schule. Unterstützung findet dieses Projekt jährlich durch die Buchhandlung Weidemann in Güstrow und natürlich durch unsere Bibliothekarin Frau Stüwe.

I.Franke

nach oben

SVZ - Leseecke gern genutzt

Seit dem 01.03.2013 gibt es einen weiteren Anziehungspunkt in der Lalendorfer Gemeindebibliothek - die SVZ Leseecke. Ein unbekannter Sponsor ermöglichte mit seiner Spende, dass Schüler hier nun ein Jahr lang jeden Tag die SVZ lesen können. Dieses Angebot wird in den großen Pausen gern genutzt.

Die Schüler der 6a möchten auf diesem Wege auch im Namen ihrer Mitschüler dem unbekannten Sponsor herzlich danken.

A.-K. Kaiser

nach oben

Netzwerk für Demokratie und Courage (NCD) zu Gast Lalendorf

Am 21.Februar 2013 waren Sara und Domi, zwei der Teamer aus Rostock vom NCD, in der Johann-Pogge-Schule Lalendorf zu Gast. Das Thema des 6stündigen Projekttages war: Aus fremd wird bekannt. Sehr eindrucksvoll und anschaulich, durch verschiedene Spiele, auch Rollenspiele und Gruppenarbeiten gelang es den beiden jungen Leuten, uns Schülern für diese Thematik zu gewinnen. So wurde uns bewusst, dass wir alle uns manchmal fremd und somit nicht unbedingt wohl fühlen und welche Möglichkeiten es für jeden einzelnen gibt, dem entgegenzuwirken.

Wir bedanken uns bei Sara und Domi und Frau Schirrmeister, unserer Schulsozialarbeiterin, die uns diesen interessanten Projekttag organisierten.

Klasse 6b

nach oben

Lindenschüler und Poggeschüler feierten gemeinsam Fasching

Kurz vor den Winterferien hatten die Lindenschüler mit den Grundschülern in Lalendorf großen Spaß bei ihrem gemeinsamen Faschingsfest. Die dortige Turnhalle war bunt geschmückt und DJ Atze sorgte mit seinen Liedern und Spielen für tolle Stimmung. Vielen Dank! Pfannkuchen und Saft ließen sich alle schmecken. Auch die Süßigkeitstheke war bei allen Faschingskindern sehr begehrt. Mit dabei waren Hexen, Zauberer, Star Wars Figuren, Prinzessinnen, Indianer u.v.a.

Jutta Fischer

nach oben

5. NaWi-Olympiade "Galileo" an der Johann-Pogge-Schule Lalendorf

Logo der MatheolypiadeAm 24.01.2013 fand unsere diesjährige naturwissenschaftliche Olympiade statt. Dazu trafen sich die jeweils fünf besten Naturwissenschaftler der Klassen 5 - 10, die von ihren jeweiligen Fachlehrern dazu nominiert waren, im Atrium der Schule. In 4 Unterrichtsstunden konnten alle zeigen, wie gut sie experimentieren, knobeln, kombinieren und erklären können. Es kam auf Schul- aber auch auf Allgemeinwissen in den Fächern Mathematik, Biologie, Geografie, AWT, Physik und Chemie an.

Unsere Klassenstufensieger sind:

Klasse 5       Carina Thormählen (5a)
Klasse 6       Sina Lohse (6b)
Klasse 7       Henrike Knust (7a)
Klasse 8       Saskia Seemann (8a)
Klasse 9       Marcel Herrmann (9a)
Klasse 10       Sarah Staeck (10a)

Herzlichen Glückwunsch!

K. Lange (Fachschaftsleiterin NaWi)

nach oben

Lesefest einmal anders!

Rund 150 Schüler der Klassen 1-4 trafen sich zu einem Wettkampf, um den besten Leser der Grundschule zu ermitteln. Frau Fischer und Frau Döscher bereiteten dieses Fest so vor, dass alle Schüer aktiv werden konnten. Das hat mir persönlich gut gefallen.
Mit Freude und mit dem Willen der Beste zu werden gingen alle an die gestellten Aufgaben. Einen Schnelllesetest mit anschließender Beantwortung von Fragen mussten unsere Schüler bewältigen. Das in 10 Minuten! Anschließend gab es noch eine Runde "Sinn-Unsinn-Text". Die begleitenden Lehrer haben noch vor Ort die Auswertung vorgenommen. In der Zwischenzeit gab es kulturelle Beiträge der Klassen.
Ich bin froh, dass ich mir diese Veranstaltung unserer Grundschule angesehen habe. Eine gute Sache.

Hier sind unsere Sieger:

Klasse 1       Platz 1:    Max Wilk (Lalendorf)
         Platz 1:    Aaron Brosowski (Groß Wokern)
         Platz 1:    Ayla Päpke (Groß Wokern)
     
Klasse 2       Platz 1:    Marko Franz (Groß Wokern)
         Platz 2:    Benjamin Denstorf (Groß Wokern)
         Platz 3:    Louis Zeller (Groß Wokern)
     
Klasse 3       Platz 1:    Stafanie Parpart (Lalendorf)
         Platz 2:    Hannah Megger (Lalendorf)
         Platz 3:    Paula Jürß (Lalendorf)
         Platz 3:    Fabian Lampe (Groß Wokern)
     
Klasse 4       Platz 1:    Mieke Fründt (Lalendorf)
         Platz 2:    Werner Stridde (Lalendorf)
         Platz 3:    Alyssa Krase (Lalendorf)

B.Saldsieder

nach oben

Füllerfest

Am 28. September startete das Füllerfest für die ersten Klassen. Ganz aufgeregt fieberten die 30 ABC-Schützen diesem Tag entgegen. Wollten sie doch auch wie alle "Großen" endlich mit dem Füller schreiben.

Bevor es losging, konnten sich alle Kinder erst mal bei einem gesunden Frühstück stärken, das von einigen Eltern liebevoll vorbereitet wurde.

Dann kam der Startschuss: Jeder durfte zeigen, was er in den letzten Wochen so gelernt hat. Neugierig gingen unsere kleinen Schüler ans Werk.

In kleinen Arbeitsgruppen wurde jede Aufgabe mit Bravour gemeistert. Am Ende der 4.Stunde hielten dann alle den fleißig erworbenen "Füller-Führerschein" in der Hand und waren mächtig stolz darauf.

M. Seeharsch

nach oben

52. Schulolympiade Mathematik an der Johann-Pogge-Schule Lalendorf

Logo der MatheolypiadeAm 25. September 2012 nahmen die besten Mathematiker, 53 Schülerinnen und Schüler, aus den Klassenstufen 4 bis 6 an der Schulmathematikolympiade teil und versuchten anspruchsvolle Aufgaben und Knobelaufgaben zu lösen.

Hier sind unsere Sieger:

Klasse 4       Platz 1:    Sonngard Müller
         Platz 2:    Hanna Handscher
         Platz 2:    Julia Storm
     
Klasse 5       Platz 1:    Juliane Zeuschner
         Platz 2:    Lisa Eric Maibohm
         Platz 3:    Hannes Thomaske
     
Klasse 6       Platz 1:    Sina Lohse
         Platz 2:    Ronja Goldbach
         Platz 3:    Friederike Schenke

Die Preisträger werden unsere Schule am 14. November 2012 in Güstrow bei der Kreisolympiade Mathematik vertreten.

Wir wünschen allen viel Erfolg dabei!

K. Lange (Fachschaftsleiterin NaWi)

nach oben

4. NaWi-Olympiade "Galileo" an der Johann-Pogge-Schule Lalendorf

Logo der MatheolypiadeAm 11.01.2011 fand unsere diesjährige naturwissenschaftliche Olympiade statt. Die besten Schüler der Klassen 5 - 10, die von den verschiedenen Fachlehrern vorgeschlagen wurden, nahmen an diesem Wettstreit teil. Die Schüler der Klassen 5 und 6 zeigten ihr Wissen in den Fächern Geographie, Biologie und AWT, ab Klassenstufe 7 kam das Fach Physik hinzu und ab Klasse 8 mussten die Schüler außerdem ihre Fähigkeiten in Chemie nachweisen.

Nachdem jeder Teilnehmer seine Aufgaben erhalten hatte, entschied er selbstständig, in welcher Reihenfolge er die verschiedenen Themen bearbeiten möchte. Alle gaben ihr Bestes und am 27.01.2011 fand dann die Auswertung der Ergebnisse und eine Exkursion für alle Teilnehmer ins Ozeaneum nach Stralsund statt. Die 3 Besten jeder Klassenstufe erhielten Urkunden und die Sieger jeweils einen Kinogutschein.

Unsere Klassenstufensieger sind:

Klasse 5       Lisa Maria Schlünz (5a)
Klasse 6       Thoralf Müller (6b)
Klasse 7       Leon Bülow (7a)
Klasse 8       Franziska Hoenicke (8a)
Klasse 9       Tom Ibenthal (9a)
Klasse 10       Patrik Reincke (10a)

Bei den interessanten Führungen im Ozeaneum sahen und erfuhren alle Teilnehmer viel Wissenswertes und erlebten einen interessanten und spannenden Tag. Diese Fahrt wird sicherlich vielen in guter Erinnerung bleiben und Ansporn für das nächste Schuljahr sein, sich wieder für die NaWi-Olympiade zu qualifizieren.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen mitwirkenden Kolleginnen und Kollegen der Johann-Pogge-Schule Lalendorf für die tatkräftige Unterstützung recht herzlich bedanken. Nur durch die gute Zusammenarbeit aller konnte die 4. NaWi-Olympiade wieder ein Erfolg werden.

K. Lange (Fachschaftsleiterin NaWi)

nach oben

Tolle Platzierungen bei der 50. Kreisolympiade Mathematik in Güstrow

Logo der MatheolypiadeAm 10. November 2010 fand in der Sport- und Kongresshalle in Güstrow die diesjährige Kreisolympiade Mathematik statt. Die besten Jungen und Mädchen, die sich an ihren Schulen qualifiziert hatten, nahmen an diesem Wettbewerb teil und kämpften um hohe Punktzahlen und gute Platzierungen.

Es ging um großes mathematisches Wissen, aber vor allem um Knobeln, Kombinieren und Begründen mathematischer Sachverhalte und hoffentlich immer um viel Spaß an der Mathematik und am logischen Denken.

Alle Teilnehmer gaben ihr Bestes und lösten ihre Aufgaben so gut sie konnten.

Folgende Platzierungen wurden von unseren Schülerinnen und Schülern in diesem Jahr erreicht:

Klasse 4       6. Platz    Mathis Baxmann
         13. Platz    Felix Lichtwald
     
Klasse 5       3. Platz    Lisa Maria Schlünz
         11. Platz    Janne Jörns
     
Klasse 6       6. Platz    John Ryback
         11. Platz    Nathalie Thee

Wir freuen uns über diese tollen Ergebnisse, gratulieren allen Teilnehmern und hoffen, dass alle weiterhin viel Spaß am Rechnen und Knobeln behalten.

K. Lange (Fachschaftsleiterin NaWi)

nach oben

50. Schulolympiade Mathematik an der Johann-Pogge-Schule Lalendorf

Logo der MatheolypiadeAm 29. September 2010 trafen sich 39 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 4 bis 6, die Spaß am Rechnen und Knobeln hatten, im Atrium unserer Schule zum fairen Wettstreit. In 4 Unterrichtsstunden wollten sie zeigen, wie gut sie mit Zahlen und geometrischen Figuren umgehen und die oft nicht ganz einfachen Aufgaben lösen können. Alle gaben ihr Bestes, auch wenn nicht jedem die Lösung aller Aufgaben gelang.

Die besten Schüler jeder Jahrgangsstufe wurden dann am Montag, dem 4. Oktober 2010 im Rahmen einer kleinen Festveranstaltung zum 20. Jahrestag der Wiedervereinigung im Atrium der Schule geehrt und erhielten als Anerkennung Urkunden und einen Stift mit dem Namenszug der Schule.

Folgende Schüler wurden geehrt:

Klasse 4       Platz 1:    Mathis Baxmann
         Platz 2:    Felix Lichtwald
         Platz 2:    Max Schirrmacher
     
Klasse 5       Platz 1:    Janne Jörns
         Platz 2:    Lisa Maria Schlünz
         Platz 3:    Annika Jung
         Platz 3:    Sven Lukas Held
     
Klasse 6       Platz 1:    John Ryback
         Platz 2:    Nathalie Thee
         Platz 3:    Tessa Boralewski

Die 2 besten Schüler jeder Klassenstufe werden unsere Schule am Mittwoch, den 10. November 2010 bei der Kreisolympiade in Güstrow vertreten.

Wir wünschen allen viel Erfolg dabei!

K. Lange (Fachschaftsleiterin NaWi)

nach oben