Vertretungspläne Archiv
60 - Minuten Grundschule Orientierungsstufe Regionale Schule Schulförderverein Schulsozialarbeit Bibliothek
Klassen 1 bis 4 Klassen 5 bis 9 (10)
Schulgeschichte Pogge Familie
Veranstaltungen Klassenaktivitäten Sport

 

Die Pogge Familie

Johann (Daniel Georg) Pogge

∗ 22. März 1793 ; † 11. Januar 1854

Johann PoggeJohann Pogge lebte und arbeitete als Landwirt in Roggow und Umgebung. Auf seinen Gütern leistete er Pionierarbeit auf den Gebieten des Rapsanbaus, der Schaf- und Pferdezucht. Er trieb den Einsatz von Landmaschinen voran und förderte deren Verbreitung. Er wirkte aktiv für politische und soziale Reformen.

Johann Pogge setzte sich nachdrücklich für die Erschließung Mecklenburgs durch Straßen und Eisenbahnen ein.

Seine gewinnende Persönlichkeit, sein geradliniger Charakter und seine reichen Begabungen verbanden sich mit unermüdlicher Schaffenskraft zu einem nachhaltigen Wirken bis in unsere Zeit.

nach oben

Lebensdaten von Johann Pogge

22.03.1793
Johann Daniel Georg Pogge kommt als zweites von drei Kindern von Carl Pogge und seiner Frau Sophie, geb. Scheffler, in Roggow zur Welt.
1804-1807
Privatunterricht in Reinshagen und Wattmannshagen
1807-1809
Besuch des Gymnasiums in Güstrow
1810-1813
Ausbildung: Student an der Berliner Universität
1813
Beitritt zu den "Freiwilligen Mecklenburgischen Jägern" und Kampf gegen Napoleon
1814
Wiederaufnahme des Studiums in Berlin
1815
Bewirtschaftung des Gutes in Striesenow; Einrichtung einer Brennerei
1816 und 1818
Schafauktionen in Mähren und Schlesien:
Kauf einer Merino-Herde zur Zucht (300 Muttertiere und 2 Böcke)
Beginn der Edelschafzucht
1819
Hochzeit mit Louise, geb. Behm (1799-1882)
1823
Besuch Thaer, Schafzüchterkonvent Leipzig
1832
Gut Roggow übernommen
1834
Teilnahme am Landtag in Malchin
1838
1. Ritterschaftlicher Zwist mit adligen Landesvertretern
1840
Pogge geht nach Frankreich
1841
Verdienstmedaillie vom Großherzog
Ablehnung des Adelstitels (Grund: liberale Einstellung)
1845
Pogge geht nach England: Studium der Landwirtschaft
27.11.1847
Antrag tiefgreifender Reformierung der antiquitären Verfassung auf Landtag zu Sternberg
März 1848
Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung
20.04.1848
Treffen der Gutsbesitzer in Roggow - auf Einladung Johanns
1850
Ende des politischen Wirkens als Antwort auf die Aufhebung des Staatsgrundgesetzes von 1849
1851
Initiator des mechlenburgischen Landmaschinenbaus
11.01.1854
Tod als Folge einer infizierten Wunde

Gut Roggow von 1860

nach oben

Afrikaforscher Dr. Paul Pogge

Der Afrikaforscher Dr. Paul PoggePaul Pogge (1838-1884) war ein Afrikareisender und Afrikaforscher. Er ist ein Sohn Friedrich Pogges, dem älteren Bruder Johann Pogges. Er lebte auf seinem Gut Zierstorf zwischen Güstrow und Teterow.

An ihn erinnert eine Büste im Rosengarten in Rostock. Im Pogge-Haus in Zierstorf kann man eine Ausstellung besichtigen.

(Kontakt über www.thuenen.de, Rolf-Peter Bartz)

König Muata JamwoPaul Pogge sollte nach dem Willen seiner Mutter - der Vater starb, als Paul vier Jahre alt war - Landwirt werden. Er besuchte die Realschule in Güstrow und das Gymnasium in Neubrandenburg (Mecklenburg). Ein Jurastudium in Berlin und Heidelberg folgte.

Er liebte das Studentenleben nicht zuerst wegen des Studierens und war für die Freizeit ein gefragter Kommilitone. Trotzdem gelang ihm der erfolgreiche Abschluss seiner Promotion. Abenteurertum, Lebenslust, aber auch Ehrgeiz und Verantwortung standen in einem Wechselspiel nebeneinander.

Zunächst bewirtschaftete er sein mecklenburgisches Gut Zierstorf. Eine Jagdreise nach Afrika als 27-jähriger entfachte seine Leidenschaft für den Schwarzen Kontinent, die ihn fortan nicht mehr losließ. Er verkaufte sein Gut und ging auf Reisen.

(Quelle: Dr. Hartmut Schmied, CRYPTONEUM Legenden-Museum, www.cryptoneum.de)

nach oben

Wichtige Lebensdaten

27.12.1838
geboren in Zierstorf
ab 1858
Jurastudium in Heidelberg und Berlin
1862
Promotion in Heidelberg
1864-1866
erste Afrikareise ins Kapland und Natal
1874-1877
zweite Afrikareise in das Kongobecken ins Reich des Muata Jamwo
1880
Buchveröffentlichung "Im Reiche des Muata Jamwo"
1880-1884
dritte Afrikareise in das Kongobecken, jedoch nördlichere Route
1884
Tod in Luanda (heutiges Angola)

nach oben